Eine Region für Kinder e.V.


Pferdebollen wurden gekauft und tun nun viel Gutes!

ScheckübergabeNadine Milkau (2.v.r.) überreicht gemeinsam mit Mitarbeitern der Filiale am Neustadtring den Scheck an Michael Schwarze (2.v.l.) vom "Eine Region für Kinder e.V." (Foto: Marika Scholz)

Im Vorfeld des international bedeutenden Reitturniers Löwen Classics in Braunschweig gab es in den Filialen der Stadtbäckerei Milkau in diesem Jahr ein Gebäck der ganze besonderen Art zu kaufen – Die Löwen-Classics-PFERDEBOLLEN. Eine hauseigene Kreation aus Marzipan, Mandelgrieß und Kakao, umhüllt mit Sesam und Sonnenblumenkernen.

Verkauft wurden die Bollen unter dem Motto „Pferdebollen kaufen und Gutes tun“, da der Verkaufserlös zum größten Teil für das Projekt „Eine Region für Kinder e.V.“ bestimmt war. Ziel des gemeinsamen Projekts zwischen dem Braunschweiger Lions Club und zahlreichen Sozialinstitutionen ist es, ein Patenzentrum für Kinder aus Familien mit seelischen oder Abhängigkeitserkrankungen in der Stadt Braunschweig zu gründen. Die Kunden der Stadtbäckerei Milkau verliebten sich schnell in das köstliche Gebäck und wollten mit dem Kauf der Pferdebollen zugleich das großartige Projekt unterstützen und Gutes tun!

In den 24 Milkau-Filialen war die Nachfrage nach den Löwen-Classics-PFERDEBOLLEN so groß, dass es in der Backstube täglich ans große Bollen-Rollen ging. Von Hand rollten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter voller Motivation das beliebte Gebäck und ließen den Ofen den Rest tun. So wurden auch die kleinen Engpässe aufgrund der starken Nachfrage stets abgefangen und das Verkaufspersonal in allen Bäckereifilialen brachte die Pferdebollen täglich frisch an den Mann und die Frau!
Am Ende der 4-wöchigen Verkaufszeit haben alle, die stets motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verkauf und der Bäckerei, sowie alle Kundinnen und Kunden dazu beigetragen, dass Nadine Milkau nun, am 15. Mai 2017, dem Projektverantwortlichen vom „Eine Region für Kinder e.V.“, Michael Schwarze, einen Scheck über 1500 Euro überreichen konnte.
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf www.region-fuer-kinder.de.